Unsere Literaturempfehlungen

Im Folgenden eine kleine Auswahl an Büchern, die wir zur Inspiration empfehlen möchten. Die Liste unten versucht nicht vollständig zu sein; es sind Bücher, die wir toll und inspirierend finden. Sie können eine hilfreiche Ergänzung zu einer regelmäßigen Zen-Praxis sein. Eine Liste der Publikationen der unserer Tradition zugehörigen Lehrer findest Du hier. Gerne empfehlen wir auch weitere Literatur.

Klassiker

„Die Drei Pfeiler des Zen“, Roshi Philip Kapleau

Die Drei Pfeiler des Zen ist eines der Grundlagenwerke für Zen-Praktizierende im Westen schlechthin. Hier werden praktisch alle Aspekte der Lehre und Übung in verschiedenen Lektionen besprochen. Philip Kapleau ist der Begründer der Tradition, in der wir Zen praktizieren, und war der erste Lehrer von Sante Poromaa Roshi und Kanja Roshi, unser schwedischen Lehrer.

„Zen-Geist – Anfänger-Geist“, Shunryu Suzuki

Dieses gilt als eine der besten Einführungen in die Philosophie und Praxis des Zen. Der wahre Zen-Geist ist jener Anfänger-Geist ist, der uns alle Dinge immer wieder frisch und neu erleben lässt.

„Zen im Alltag“, Charlotte Joko Beck

In diesem Buch finden sich Dharma-Vorträge der Zen-Lehrerin Charlotte Joko Beck. Sie beschreibt, wie wir unsere Zen-Praxis dazu nutzen, uns dem Alltag zuzuwenden, um darin Erfüllung zu finden – sei es in unserer Arbeit oder unseren Beziehungen, oder auch in unseren Ängsten und Leiden.

Wie Siddhartha zum Buddha wurde“, Thich Nhat Hanh

Thich Nhat Hanh erzählt in diesem Buch die Lebensgeschichte des Menschen Siddhartha Gautama, der nach vielen Jahren der spirituellen Suche schließlich zum Buddha wird. Das Buch gibt uns nicht nur nur eine anschauliche Einführung in den Buddhismus, sondern berührt dadurch, das wir den Buddha als einen Menschen wie wir selbst kennenlernen.

Zen Philosophie

„The Heart Sutra“, Red Pine / Bill Porter

Red Pines Übersetzung und Kommentar zum Herz-Sutra geben uns einen Überblick über Buddhistische Philosophie. Das Herz-Sutra fasst den Kern der Buddhistischen Lehre kurz und prägnant zusammen. Das Herz-Sutra (Prajna Paramita Hridaya) ist Teil der wöchentlichen Rezitation auch bei uns im Zen Center Köln. Nur auf Englisch verfügbar.

„Jenseits aller Begriffe und Worte: Buddhas Weg zur Freiheit“, Sante Poromaa Roshi

Sante Roshi, einer unser beiden schwedischen Lehrer, und Ko-Leiter unserer Mutterorganisation Zenbuddhistiska Samfundet, hat dieses Grundlagenwerk zu buddhistischer Philosophie bereits 1996 veröffentlicht. Besonderes Augenmerk erhalten Nicht-Selbst und die sog. Leere, ein Konzept, das sich nur im Buddhismus findet.

„Vimalakirti – Das Sutra von der unvorstellbaren Befreiung“, Monika Dräger, Dh. Aryadeva et al.

Vimalakirti war ein buddhistischer Laienanhänger, der so tief erleuchtet war, dass er in seiner Einsicht selbst dem Bodhisattva der Weisheit, Manjusri, noch lehrreich dienen konnte. Im vorliegenden Text erkrankt Vimalakirti, aber nur um seinen Besuchern den Dharma darlegen zu können. Ein Text voller Witz, Lebendigkeit, großen und kleinen Wundern, der uns die Ideale des Mahayana Buddhismus nahe bringt.